Kultur-Bildungs-Treff

für Schwerhörige & CI-Träger

Kultur- und Bildungstreff Frankfurt

Foto: Dieter Schütz / pixelio.de

Kultur erleben in Frankfurt. Die Frankfurter Stiftung für Gehörlose und Schwerhörige organisiert  kulturelle Treffen für Schwerhörige und CI-Träger,  kulturelle oder bildende Veranstaltungen in und um Frankfurt. Die Stadt bietet mit über 50 Ausstellungshäusern eine spannende Museem, die in ganz Deutschland guten Rang und Namen haben.

Führungen mit Funk-Anlage und Induktion. Mittels einer Induktionsanlage und dem Einschalten der T-Spule am eigenen Hörgerät können auch Schwerhörige und CI-Träger Führungen durch eine Ausstellung oder eine kulturelle Aktion akustisch besser mitverfolgen. Je nach Veranstaltung achten wir darauf, dass die Teilnehmerzahl angemessen ist, so dass jeder Teilnehmer ein optimales Hörerlebnis hat.

Okt-Jan Vortragsreihe der Stiftung Polytechnischen Gesellschaft

 

Die Frankfurter Stiftung für Gehörlose und Schwerhörige begleitet die kostenfreien Veranstaltungen in der Evangelische Akademie, Römerberg 9, 60311 Frankfurt am Main

Für Hörgeräte und CI-Träger steht eine Induktionsanlage zur Verfügung.



08.11.2022 Die böse Seite der Rhetorik – Techniken unfairer Rede in Geschichte und Gegenwart*

Die Rhetorik beschreibt die Mittel wirkungsvoller Rede. Eigentlich dem Zweck der Unterstützung guter Rede vorbildlicher Persönlichkeiten gewidmet, ist sie immer wieder auch zu unlauteren Zwecken eingesetzt worden. So zeigt eine Ausprägung der Rhetorik, die Eristik, wie die gegnerische Partei mit unlauteren Mitteln rednerisch außer Gefecht gesetzt werden kann. Etliche populäre Ratgeber überbieten sich darin, unfaire Techniken zu vermitteln. Aber ist die Rhetorik deshalb an den Pranger zu stellen? Bietet sie nicht auch ein analytisches Instrumentarium, das aufklärerisch der Entlarvung unfairer Techniken dienen kann? – Ein Streifzug durch die Geschichte unfairer Rede gibt hierauf interessante Antworten. Im anschließenden Gespräch werden insbesondere Formen zeitgenössischer unfairer Rede vertiefend behandelt.

Prof. Dr. Olaf Kramer Zur Anmeldung bitte hier clicken

29.11.2022 Mensch-Tier-Chimären – Wozu Stammzellforschung fähig ist*

Schon in der antiken Mythologie kommen sie vor: Chimären – Wesen teils Mensch, teils Tier. Im April 2021 haben Forscher in Kalifornien Chimären geschaffen, indem sie menschliche Stammzellen in Embryonen von Affen einbrachten. Solche Forschungen sind zwar umstritten, doch in manchen Ländern sind sie möglich, wenn auch meist gesetzlichen Regeln unterworfen. Denn Chimären sollen nicht nur Antworten auf entwicklungsbiologische Fragen liefern, sondern mit ihnen verbinden sich auch große Hoffnungen in der Medizin, etwa für die Organzüchtung aus menschlichen Stammzellen in Tieren. Was ist der aktuelle Stand der Forschung mit pluripotenten Stammzellen? Was sind die Risiken, und worin bestehen die Chancen dieser Forschung?

Prof. Dr. Hans R. Schöler Zur Anmeldung bitte hier clicken

13.12.2022 Transmutation – Hoffnung für die Kernenergie*

Die Kernphysik entzieht sich weitgehend der Alltagserfahrung. Ihre gesellschaftliche Relevanz reicht jedoch weit über die bekannten militärischen und kommerziellen Nutzungen hinaus: Wenn Ärzte innere Organe untersuchen, Archäologen Fundstücke datieren oder Computerhersteller Prozessoren fertigen, greifen sie auf Methoden der Kernphysik zurück. In absehbarer Zukunft wird es auch möglich sein, den in Kernkraftwerken entstehenden hoch radioaktiven und langlebigen Abfall so zu entschärfen, dass geologische Endlager überflüssig werden. Diese sogenannte Transmutation wird im Vortrag genauer dargestellt und die Frage erörtert, was dieser gewaltige Innovationsschritt für die energiewirtschaftliche Zukunft der Kernkraft bedeutet.

Prof. Dr. Holger Podlech Zur Anmeldung bitte hier clicken

17.01.2023 Freihandel, Globalisierung, Chaos – Die Wirtschaftswissenschaften und die Idee des freien Marktes*

Seit Ende des Ost-West-Konflikts haben die Ideen der liberalen Marktwirtschaft und des internationalen Freihandels einen globalen Siegeszug angetreten. Die Folge: eine vernetzte Weltwirtschaft und starkes ökonomisches Wachstum. Aber es gibt beunruhigende Nebeneffekte: instabile Finanzsysteme, ansteigende soziale Ungleichheit, weiträumiger Verbrauch der planetaren Naturressourcen, erstarkte Autokratien, die zur Bedrohung für Demokratie und Rechtsstaat werden können. Inwiefern haben die Lehren der Wirtschaftswissenschaften diesen Krisen den Boden bereitet? Und können sie helfen, die enormen Probleme in den Griff zu bekommen?

Prof. Achim Wambach, PhD Zur Anmeldung bitte hier clicken

*19.00 Uhr, Evangelische Akademie, Römerberg 9, 60311 Frankfurt am Main – Für eine Platzreservierung in den ersten Reihen, bitten wir um Anmeldung

Frankfurter Treff für Menschen mit Hörverlust

Kooperation mit Auditio – In regelmäßigen Abständen trifft sich die Selbsthilfegruppe im EG, im Foyer der Frankfurter Stiftung für Gehörlose und Schwerhörige, Rothschildallee 16a, 60389 Frankfurt. Neben dem Spaß am Zusammensein bei den Treffen, tauschen sich Hörgeräte- und CI-Träger*Innen über die Herausforderungen im Alltag mit der Hörbehinderung aus.

Bei den Treffen wird für alle auf eine gute Verständigung geachtet. Die Frankfurter Stiftung für Gehörlose und Schwerhörige unterstützt diese Treffen mit einer Funkmikrofonanlage. In Kombination mit im Hörgerät eingeschalteten T-Spule wird eine Störlärmfreie Kommunikation ermöglicht.  Interessierte Höreingeschränkte sowie CI-Träger sind in dieser Gesprächsrunde immer herzlich willkommen.

Eine verbindliche Anmeldung ist nicht erforderlich.

Um den Termin für das nächste Treffen zu erfahren, können Sie per E-mail mit der Ansprechpartnerin, Rita Wilbert Kontakt aufnehmen. Wilbert[at]glsh-Stiftung[dot]de

Eigene Treffen organisieren – Gleichgesinnte einladen

Wir unterstützen gerne auch bei der Umsetzung Ihrer Ideen für individuelle und digitale Treffen und Ausflüge. Wie beispielsweise: Besuch der Ausstellung „HalloFreiheit!“, Wanderungen in Frankfurt und Umgebung, digitale Wein- und Kochveranstaltungen und andere outdoor Freizeitaktivitäten. Interessierte können sich bitte direkt hier zu einem Planungsaustausch anmelden.

Um auf dem Laufenden zu unseren aktuellen Veranstaltungen zu bleiben, können Sie sich zum kostenfreien Newsletter anmelden. – hier

Kontakt

Ulrike Schneider

Kontakt

    Alle Pflichtfelder sind gekennzeichnet mit *

    Name*

    E-Mail*

    Telefon

    Betreff

    Nachricht

    Datenschutz*
    Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht, sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten bestehen.

    Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info[at]glsh-stiftung[dot]de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    nach oben