„Sprachrohr“

– unsere Stiftungszeitung

Das „Sprachrohr“ als Nachrichten- und Informationsblatt der Stiftung wurde 1975 vom damaligen Stadtrat Martin Berg, als Senior des Pflegeamtes, herausgegeben. Damals wurde der Wunsch vieler Gehörloser, den Bau eines eigenen „Kulturzentrums“ zu verwirklichen über das „Sprachrohr“ transportiert. Das „Sprachrohr“ erscheint bis zum heutigen Tag. Es ist gefüllt mit interessanten Berichten von und für Gehörlose, Schwerhörige und Hörende.
Die Frankfurter Stiftung für Gehörlose und Schwerhörige ist Herausgeber dieser alle drei Monate erscheinenden Zeitung und hat die Redaktionsleitung inne.

Das „Sprachrohr“ kann über die Geschäftsstelle der Stiftung bestellt werden. Der Einzelpreis liegt bei 1,00 € zuzüglich Portokosten.

Leseprobe

Lesen Sie ein Beispielexemplar:
Sprachrohr_April/Mai/Juni 2017

nach oben